Das Thüringer Kräuterland mit seinen Buckelapothekern,
Laboranten und Olitäten

Thüringer Olitäten, dieses geheimnisvolle Wort ist abgeleitet von dem latein. Wort Oleum = Oel.
 

Die Verarbeitung der Feld-, Wald-, und Wiesenkräuter, aber auch Fichten und Tannen, gaben die Grundlage für die Herstellung von Thüringer Heil- und Hausmitteln und den gebrannten Wässerchen. Abgeleitet von dem Begriff “Oleum” = Öl gab man allen Mixturen, Tinkturen, Balsamen und den Utensilien den Sammelbegriff “Olitäten”. Unter Olitäten wurde alles verkauft, was in den kleinen und größeren Laboren hergestellt wurde.

Alte bekannte Thüringer Hausmittel sind z. B. das Lebensöl, Wacholder-Extrakt, Hoffmannstropfen, Meurasan, Fichtennadelöl und Hingfong. Aber auch die gebrannten Wässerchen waren von Bedeutung. Schnell erkannten die Wäldler die Wirkung des Alkohols in Verbindung mit Kräutern oder Gewürzen und ihre heilenden Kräfte. Letztendlich hatte jedes Labor auch seine eigene Schnapsherstellung. So hat auch der weltberühmte Kräuterlikör “Kümmerling” seinen Ursprung und seine Wurzeln in Deesbach/Thüringen.

Alle Heilmittel, die gemixt, gebraut und destilliert wurden, sind von Buckelapothekern seit dem 30jährigen Krieg bis ins 20. Jahrhundert in ganz Mitteleuropa vertrieben worden.

Die Traditionsfigur “Buckelapotheker” war ein wichtiger Vertreter seines Gewerbes vom Thüringer Wald. Er war letztendlich der Vorreiter für die heutigen Vertreter der Pharma- und Spirituosenindustrie und legte den Grundstein für den Vertrieb in diesen Geschäften.

Da meine Vorfahren einst Apotheker, Laboranten und Buckelapotheker waren und ich mit der alten Thüringer Tradition sehr eng verwurzelt bin, macht es mir große Freude, dieses einzigartige Gewerbe in Deutschland mit aufzuarbeiten und weiterzugeben.

 
1973   Abschluss Buchhändlerin, bis 1990 als Buchhändlerin tätig
09.07.1990   Gründung der eigenen "Buchhandlung am Markt", Markt 3 in Oberweißbach
1992   Es erscheint "Rund um den Fröbelturm", Band I (1890 - 1930), von Elvira Grudzielski. Das erste Buch in unserer Region, welches Brauchtum, Vereinsleben, wirtschaftliche Entwicklung und Heimatkunde dokumentiert.
1992   Anmeldung beim Patentamt einer eigenen Marke zu ihrem Marketingkonzept im Thüringer Kräutergarten
1992   Herstellung und Vertrieb der ersten Olitätenprodukte, Thür. Spezialitäten und Artikel im Souvenirbereich aus dem Thüringer Kräuterland.
1992/1993   Erste Vorträge und Buchlesungen über die Historie und das Olitätengewerbe vom Thüringer Wald.
1993   Elvira Grudzielski wurde zum 2. Vorstand des Fremdenverkehrsvereins Oberweißbach gewählt. (ehrenamtlich bis 1996)
1994   Elvira Grudzielski und Heinz Liebermann gründen den "Förderverein Olitätenwege im Thüringer Kräutergarten e.V.". E. Grudzielski arbeitete 5 Jahre als 2. Vorstand (ehrenamtlich). Die Buchhandlung diente dabei als Werbeträger für das gesamte Projekt "Thüringer Kräutergarten", dem 3 Landkreise angehören.
1994   Neugründung eines zweiten Geschäfts für Thüringer Kunstgewerbe, Bücher und Thüringer Olitäten in Sitzendorf.
1997   Geschäftserweiterung der "Buchhandlung am Markt" in der Sonneberger Str. 9 und Auflösung der angemieteten Geschäfte in Sitzendorf und Oberweißbach am Markt.
1997   "Mein Thüringer Kräuterland" erscheint. Nach zweijähriger Arbeit entstand eine schöne Publikation über das alte Olitätengewerbe von gestern und heute aus dem Thüringer Waldland. (Areal zu 90% Landkreis SLF-RU)
1999   Fernsehaufnahmen vom MDR "Buckelapotheker"
2000   Es erscheint "Rund um den Fröbelturm", Band II (1930 - 1990), von Elvira Grudzielski.
2000   Fernsehaufnahmen "Kein schöner Land".
2002   Entstehung der "Original Oberweißbacher Giebelstube" im Dachgeschoss der Buchhandlung. Seitdem unter eigenem Dach Workshops über Kräuter, Thüringen Verbunden mit Erlebnistage und Kräuterwanderung (alles nach Terminabsprache).
04/2002   Sirko Grudzielski erfindet "Thüringer Kloßschnaps" (eigene Schnapsmarke).
07/2002   TV - MDR "Mit Florian, Hut und Wanderstock" in der „Oberweißbacher Giebelstube“ bei Elvira Grudzielski
14.08.2003   TV - MDR Hauptsache gesund (Die grüne Apotheke) mit Franziska Rubin in der „Oberweißbacher“ Giebelstube“ bei Elvira Grudzielski
02.03.2004   Radio - MDR "Haase am Mittag" in der „Oberweißbacher Giebelstube“ bei Elvira Grudzielski
2006   MDR Thüringen Journal mit Steffen Quasebarth (Waldmenschen) mit Steffen Quasebarth (Waldmenschen)
07/08.07.2007   Teilnahme auf der BUGA Präsentation Welt der Kräuter Gera/Ronneburg
2007   erscheint eigene DVD-Sampler (120 Minuten) "27 Heilkräuterrezepte"
2009   MDR: Zum Interview bei Thüringen Exklusiv unter anderem mit Prof.Dr. Starke
06.11.2009   Gewählt zur Thüringer Tee-Botschafterin 2009 im "Meßmer Momentum" Hamburg
2010   Superillu Ausg. 01/10 unsere schöne Heimat mit Elvira Grudzielski
01.06.2012   Bild der Frau ( Deutschlands Kräuterexpertin Nr.1)
Nov. 2013   Literaturmesse Dresden Lesung
02.03.2014   Zeitschrift "Gut kochen & backen" Axel Springer VA
14.03.2014   Lesung Leipziger Buchmesse
16.05.2014   TV MDR Sendung "Unter uns"
05.09.2014   "Silo" Sommerda Kunstmarkt mit Lesung und Bilder Ausstellung
07/2015   TV-MDR „Schlössertour“ mit Kim Fisher, Elvira Grudzielski als Kräuterfrau, im Beitrag von Schloss Molsdorf mit seiner einzigartigen Geschichte um Graf v. Gotter
24.05.2015   „Schloss Molsdorf“/ Schloss des Jahres 2015 /Kräuterführung durch den Park von Schloss Molsdorf
15.08.2015   Lesung im Festsaal v. Schloss Molsdorf „Sinnliche Rezepte“ (Autorin Elvira Grudzielski)
07/2015   Pressekonferenz in der Buchhandlung Oberweißbach zum Erscheinen :“Das kleine Waldbeeren Buch“ Rhino Verlag
2015   Kräutervortrag zur Landesgartenschau in Schmalkalden
01/2016   TV-MDR in der Sendung „Unter Uns“ zu Gast bei Elvira Grudzielski (mit Ausstrahlung der schönsten Geschichten von „Unter uns“)